No gallery #2: Amit 2.0 “Gott hasst Garfitti”

Am letzten Wochenende war es mal wieder soweit. Zum zweiten mal eröffneten wir in unseren Räumlichkeiten unsere No gallery und heraus kam eine Ausstellung die unsere, sonst so ruhige, Karpfangerstraße in einen Kulturschauplatz für Graffitiliebhaber/-innen verwandelte.

Unter dem Motto “Gott hasst Garfitti” lud Graffiti-Künstler AMIT 2.0 zu einer provokativ angekündigten „Abrechnung mit der Szene“, was sich diese natürlich nicht entgehen lassen konnte. Mehr als 100 Gäste kamen zur abendlichen Vernissage und konnten sämtliche Werke nicht nur bestaunen sondern auch ersteigern. Rückblickend ein toller Abend, der nicht nur spannende Eindrücke, interessante Gespräche und gute Stimmung mit sich brachte, sondern auch einen kompletten Verkauf der ausgestellten Werke. Wir freuen uns schon auf No gallery #3. Man darf gespannt sein!